Meine Werkstatt - Drehorgel Werkstatt

Direkt zum Seiteninhalt
Meine Werkstatt

Einige Bilder von meiner Arbeit.


28/20er Notenbandorgel (Eigenbau) mit 144 Pfeifen und
8 Registern. Die Trompeten und Fagotte befinden sich
unten im Wagen!



Meine Lieblingsarbeit:
Das Schlagen (= Zeichnen) einer neuen Walze - hier ist absolute Präzision nötig!

20er Bauchorgel (Eigenbau) mit 2 Registern:
trotz geschnitztem Prospekt nur 8,5 kg schwer!

28er Walzenorgel von Franz Bergmann aus Jüdendorf bei Gabel (erbaut 1889).

Die Orgel hatte viele Holzwurmschäden und war undicht.
Die Ventilfedern mussten ganz ersetzt werden.

an der SFMM-Generalversammlung in Männedorf
als Hofmusikant

33er Cornettino-Walzenorgel von Frati, Berlin, um 1890.
Die Intarsien erstrahlen wieder in ihren ursprünglichen Farben.
Die modernen Seitensäulen konnten nach originalem Vorbild ersetzt werden. Selbstverständlich wurde alles neu beledert.


Diese 33er Cornetino von Cocci, Bacigalupo & Graffigna war mit vielen bunten Farben mehrmals übermalt. Nach dem vorsichtigen Entfernen der Farbschichten kamen der Schriftzug und die ursprünglichen Intarsien zum Vorschein. Eine sehr aufwändige Arbeit!



44er Harmonipan-Walzenorgel von Gavioli, Paris.
Der Magazinbalg war innen mit Aktenpapier mit der Jahrzahl 1863 abgedichtet!

38er Trompeten-Walzenorgel von Bacigalupo & Söhne, Berlin, um 1930.
Bei dieser Orgel waren alle Ornamente und der Schriftzug zugespachtelt und mit Furnier überklebt! Blasbalg und Ventile wurden frisch beledert.
Copyright © by Edi Niederberger - all rigths reserved - Last Update: 23.09.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü